1456606

Kampf um Marktanteile

04.06.1998 | 00:00 Uhr |

Die Preise für LC-Displays mit TFT-Technik befinden sich weiter auf Sinkflug. Nachdem erste Hersteller wie Iiyama unter die 3000-Mark-Schwelle gingen (Pro Lite 35, 13,8-Zoll-Diagonale, DM 2700), setzen nun auch Acer und Mitsubishi die Preise für ihre Flachbildschirme herab. So kostet der Acerview F31 (13,3-Zoll-Diagonale) nun ebenfalls 2700 Mark; Mitsubishi schickt das TFT-Display LXA420W (14,1-Zoll-Diagonale) mit einem neuen Preis von knapp 3000 Mark ins Rennen. Alle Displays haben eine Auflösung von 1024 mal 768 Bildpunkten und sind analog ansteuerbar.

Branchenkenner sehen in dem vor Jahresfrist für unmöglich gehaltenen Preisniveau den Versuch verschiedener Hersteller, sich in dem wachsenden TFT-Markt Anteile zu "erkaufen". In der momentanen Situation dürfte kein Anbieter an LC-Displays dieser Preislage verdienen, so ihre Einschätzung in Gesprächen mit der Macwelt. ms

0 Kommentare zu diesem Artikel
1456606