2181607

Kanadisches Militär rüstet Soldaten mit bionischen Kniestützen aus

09.03.2016 | 14:09 Uhr |

Noch kann die Forschung keine Exoskelette bieten, wie wir sie bisher aus Filmen oder Computerspielen kennen. Die neuesten Fortschritte gehen aber in die Richtung, weshalb das kanadische Verteidigungsministerium nun über eine Million Dollar in bionische Kniestützen investiert hat.

Laut Motherboard hat das kanadische Verteidigungsministerium bei einem Forschungsunternehmen namens Spring Loaded Technology bionische Kniestützen im Wert von über 1,1 Millionen Dollar bestellt. Wie der Geschäftsführer von Spring Loaded Technology, Chris Cowper-Smith , erklärt, möchte das kanadische Militär zunächst testen, „[...] wie gut die Knieklammern zum Rest ihrer Ausrüstung passen. Ob es den Soldaten zum Beispiel erlaubt, mehr Gewicht ohne Risiko zu tragen.“ Mithilfe der Kniestützen sollen die Soldaten nicht nur im Stande sein, Lasten über 70 Kilogramm über einen längeren Zeitraum zu tragen, sondern auch bei Fallschirmsprüngen besser abfedern zu können.

In einem Werbevideo des Herstellers wird jedoch sehr schnell deutlich, dass die Stützen nicht nur im militärischen Anwendungsbereich genutzt werden können. Die Stützen sollen auch Sportlern oder älteren Menschen mehr Kraft verleihen und als Stütze dienen.

Bei der Technologie setzt der Hersteller auf ein besonderes Hydraulik-System, bei welchem in den bionischen Kniestützen Flüssigkeit verdrängt und erneut eingeschossen werden soll, berichtet Wired . Damit sollen kraftvollere Bewegungen möglich sein. In ersten Tests hat das Unternehmen bereits präsentiert, was mit den Stützen unter anderem möglich sei. Derzeit befinde sich das Militär jedoch noch in einer Bewertungsphase, wobei es bereit sei, eine „bestimmte Anzahl der Klammern zu erwerben“, sagt Cowper-Smith.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2181607