2212435

Kanye West will, dass Apple Tidal kauft

16.09.2016 | 10:16 Uhr |

Nachdem im August sich Kanye West In einer Reihe von Tweets dafür warb, dass Apple den Konkurrenz-Dienst Tidal kaufen möge, hat Apple nun im Form von Jimmy Iovine jedwedes Interesse an einem Kauf eines Konkurrenten dementiert.

Update, 16. September: Das Thema einer möglichen Tidal-Übernahme hatte im Sommer bekanntlich nicht Apple selbst aufgebracht, sondern der Rapper Kanye West. Anders als in ähnlich gelagerten Fällen dementiert das Unternehmen nun das Gerücht, genauer gesagt der Beats-Gründer Jimmy Iovine. "Wir haben nicht vor, irgendeinen Streaming-Dienst zu kaufen", erklärte dieser gegenüber BuzzFeed. Man bestreite sein eigenes Rennen. Schon vor Iovine hatten ungenannte Quellen bei Apple der New York Times gesteckt, dass keine Übernahme geplant sei. Apple hat nicht ganz ein Jahr nach dem Ende der kostenlosen Probephase von Apple Music 17 Millionen zahlende Nutzer und steht damit hinter Spotify mit 40 Millionen zahlenden Abonnenten auf dem zweiten Platz.

Original vom 1. August : West will Fusion: Der Rapper und Musikproduzent Kanye West will, dass Apple den Streamingservice seines Kollegen Jay-Z übernimmt und in Apple Music eingliedert. Der Streit um Marktanteile und Einfluss zwischen den beiden Unternehmen sei zum Nachteil der kompletten Musikindustrie, meint West in mehreren Tweets. Daher sollten sich Apple-CEO Tim Cook, der Musik-Vorstand Jimmy Iovine und Jay-Z schnellst möglich treffen, um eine Fusion auszuhandeln. Doch auch Spotify-Gründer Daniel Elk solle mit den anderen Musikgrößen in Verhandlungen treten, fordert der Musiker. Schon im Juni hatte es Gerüchte gegeben, dass Apple Interesse an einer Übernahme des kleineren Konkurrenten haben könnte, um an exklusive Musik-Veröffentlichungen zu kommen. Weder Apple noch Tidal haben sich bisher zu Wests Vorschlägen geäußert.

Apple Music – Kosten, Künstler, Funktionen

0 Kommentare zu diesem Artikel
2212435