1464487

FTC könnte Instagram-Übernahme verzögern

14.05.2012 | 06:52 Uhr |

Eine eingeleitete Untersuchung zur Klärung von Kartellfragen könnte den Abschluss der Verhandlungen und eine Integration von Instagram in Facebook um bis zu sechs Monate verschleppen.

Instagram_Icon
Vergrößern Instagram_Icon

Die US-Handelsbehörde FTC (Federal Trade Commission) hat eine Untersuchung der beantragten Übernahme von Instagram , der Foto-Sharing App für mobile Plattformen, durch Facebook eingeleitet. Das Verfahren könnte den Abschluss der Verträge um bis zu sechs Monaten verzögern, berichtete die Financial Times am letzten Donnerstag.

Fast alle Übernahmen im Wert von mehr as 66 Millionen US-Dollar müssen der US-Handelsbehörde formell vorgelegt werden und üblicherweise ordnet FTC dann eine Standard-Überprüfung an. Aber laut der Financial Times könnte die gegen Facebook eingeleitete Untersuchung zum Klären von Fragen um Kartellbildung und Wettbewerbssituationen könnte den für das zweite Quartal 2012 geplanten Anschluss des Deals gefährden. Maxwell Blecher, ein Anwalt spezialisiert in Monopolfragen bei Blecher und Collins, schätzte gegenüber der IDG News, dass die Untersuchung mindestens einen Monat dauert und, falls FTC Nachfragen stellt, sich bis zu sechs Monate hinziehen kann.

Die US-Handelsbehörde FTC soll bereits von mindestens zwei Haupt-Konkurrenten von Facebook Informationen gesammelt haben, berichtet die Financial Times ohne seine Informanten preiszugeben. Bevor die Übernahme komplett über die Bühne ist, darf Facebook Instagram noch nicht in sein soziales Netzwerk fest integrieren und wird somit Facebooks Pläne zum Ausbau des Einsatzes auf mobilen Plattformen vorerst auf Eis legen. Facebook hat bei der Börsenaussicht SEC (Securities and Exchange Commision) bereits einen Antrag eingereicht, dass Facebooks Einkommen zunehmend von mobilen Plattformen abhängt. "Wenn Anwender in Zukunft mehr auf mobile Geräte statt Desktop Computer setzen und wir gehindert werden, eine neue mobile Strategie für diese Kunden zu entwickeln, wir sowohl unser Einkommen aus auch das Potential, in Zukunft mehr Einkommen zu erreichen, gemindert", klagt Facebook in seinem Antrag. Langfristig erwarteten Analysten , dass die Übernahme genehmigt wird, berichtet die Financial Times. Facebook hatte im letzten Monat, am 10. April 2012 die Übernahme von Instagram für eine Milliarde US-Dollar in Facebook-Aktien und Bargeld angekündigt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1464487