971978

Kartoffelchips für Second Life

25.06.2007 | 14:03 Uhr |

Das Unternehmen Intersnack eröffnet in Second Life eine Chipsfabrik. Die virtuelle Präsenz soll eine unternehmenseigene Marke bewerben.

© Intersnack

Die virtuelle Fabrik eröffnet Intersnack am heutigen Montag gegen 20.15 Uhr. Die realistisch gestalteten Werkshallen sollen nach Angaben von Intersnack zeigen, wie Kartoffelchips hergestellt werden. Von der Anlieferung der Kartoffeln bis hin zum Würzen und Verpacken will das Unternehmen sämtliche Herstellungsschritte den Besuchern von Second Life zeigen.

Die Fabrik befindet sich in der virtuellen Simulation auf den „funny frisch islands“, mit diesem Direktlink teleportieren sich Nutzer von Second Life direkt vor die virtuellen Werkstore.

Second Life zeichne sich durch Lebensfreude und Party aus und passe daher zu der eigenen Marke, sagte Christopher Ferkinghoff, Deutschland-Chef von Intersnack. Man habe sich daher für einen „Auftritt in dieser neuartigen Kommunikationswelt“ entschieden.

Info: Intersnack Deutschland

0 Kommentare zu diesem Artikel
971978