1047164

Apple: Über iTunes für Japanopfer spenden

17.03.2011 | 12:50 Uhr |

Die Folgen für Japan nach Erdbeben, Tsunami und nuklearer Katastrophe sind noch gar nicht in Gänze abzusehen. Dass die Menschen dort dringend auch finanzielle Hilfe zum Überleben und Wiederaufbau brauchen, steht aber schon jetzt fest.

iTunes Spende Japan
Vergrößern iTunes Spende Japan

"Braucht die große Industrienation Japan denn Spendengeld aus Deutschland?", fragt Claus Kleber vom Heute-Journal den ehemaligen Bundesinnenminister und heutigen Präsidenten des Deutschen Roten Kreuzes, Rudolf Seiters. Dieser bejaht im ZDF diese Notwendigkeit mit dem unermesslichen Leid der Bevölkerung und der Unterstützung für die Helfer vor Ort. Auch Apple ruft über den iTunes Store zu Spenden für die Opfer der Katastrophe in Japan auf.

Per Mausklick hat man über seinen Account die Wahl zwischen Beträgen von 5 bis 150 Euro, die über das US-Amerikanische Rote Kreuz (American Red Cross) den Japanopfern zufließen soll. Eine Spendenbescheinigung gibt es auf diesem Weg allerdings nicht, der einzige Spendennachweis bleibt laut Apple die übliche E-Mail-Empfangsbestätigung vom iTunes Store. Allerdings reicht bis zu Spenden von 100 Euro auch der vereinfachte Nachweis ohne formelle Spendenquittung beim Finanzamt aus, so dass die E-Mail-Bestätigung bis zu diesem Betrag als steuermindernd anerkannt werden sollte.

Info: iTunes Store

0 Kommentare zu diesem Artikel
1047164