1025590

Palm Pre synchronisiert wieder mit iTunes

05.10.2009 | 15:29 Uhr |

Eine neue Runde im Katz-und-Maus-Spiel zwischen Palm und Apple: Palm hat für das Palm Pre ein Update veröffentlicht, durch das die Synchronisierung mit iTunes wieder möglich wird.

Palm Pre 2
Vergrößern Palm Pre 2
© Palm

Palm hat am Samstag mit WebOS 1.2.1 ein Update für das Palm Pre veröffentlicht, dass es den Pre-Besitzer wieder ermöglicht, ihre Geräte mit iTunes zu synchronisieren. Seit Juni herrscht zwischen Palm und Apple ein "Kleinkrieg", in dem Apple immer wieder durch Updates die Palm-Pre-Synchronsierung mit iTunes unterbindet , nur damit kurze Zeit später Palm kontert und die Synchronisierung wieder erlaubt.

In einem Blog-Eintrag im offiziellen Palm-Blog heißt es zum Update : "Diese Version ermöglicht Palm Media Sync mit der aktuellen Version von iTunes zu funktionieren." Den Release-Notes ist außerdem zu entnehmen, dass Probleme mit der Mail-Synchronisierung mit Exchange 2007 gelöst wurden und ein Sicherheitsproblem gelöst wurde, dass Webkit-Entwickler betrifft und nicht Endanwender.

Das Update sorgt dafür, dass der Palm Pre von iTunes ausgetrickst wird und Apple Multimedia-Software "denkt", es sei ein iPod angeschlossen. Dabei werden Produkt- und Geräte-Nummern genutzt, die eigentlich für Apple-Hardware reserviert sind. Dies hatte kürzlich dafür gesorgt, dass Palm einen Rüffel vom USB-IF (USB Implementers Forum) erhielt. Das Non-Profit-Unternehmen USB-IF kümmert sich um die Entwicklung der USB-Spezifikationen. Palm und Apple gehören dem USB-IF an.

Apple hat bereits die nächste Runde im Streit mit Palm eingeläutet und in Reaktion auf Web-OS 1.2.1 angekündigt, dass eine neue Version von iTunes nicht mehr die Synchronisierung mit "nicht unterstützten digitalen Media Player" zulassen werde. Vor dem Update auf Web-OS 1.2.1 hatte Palm angekündigt, die Spirale zu durchbrechen und die Kompatibilität zu iTunes nicht länger zu erzwingen.

Dieser Artikel stammt von unseren Kollegen der PC-Welt

0 Kommentare zu diesem Artikel
1025590