1012689

Apple erklärt G4 zum alten Eisen

04.02.2009 | 11:04 Uhr |

Apple stellt den Support einiger älterer Modelle ein. Nutzer eines G4 sind damit laut Apple offiziell Nostalgiker. Powerbook und Powermac G4 gehören dazu.

Power Mac G4
Vergrößern Power Mac G4

Laut Macmerc wird Apple am 17. März einige weitere Modelle offiziell auf die "Obsolet"-Liste setzen. Dies bedeutet, dass es in Zukunft weder Ersatzteile noch Support für diese Modelle gibt. Zu den neu hinzugefügten Modellen zählen der Powermac G4 (Quicksilver und Digital Audio) und das Powerbook G4. Auch die G4-Server sind jetzt ohne Support. Dokumentation zu den Modellen kann man von Apple nicht mehr erhalten. Auch das Gerät zu einem offiziellen Servicepartner einzuschicken, um es reparieren zu lassen, geht dann nicht mehr.

Wer ab diesem Zeitpunkt eine Reparatur benötigt, muss hoffen, dass eine Werkstatt die nötigen Teile noch vorrätig hat oder die entsprechenden Ersatzteile müssen auf dem Gebrauchtmarkt beschafft werden. Die Liste mit offiziell nicht mehr unterstützten Geräten ist lang: Das Powerbook Titanium steht ebenso bereits darauf wie viele iBook-Modelle. Apple unterscheidet zwischen "Vintage" und "Obsolete"-Einstufung. Für deutsche Kunden bedeutet beides: Kein Support. Unter Vintage versteht Apple lediglich Geräte, die nach kalifornischem Recht noch unterstützt werden müssen. Käufer in anderen Staaten erhalten bereits bei der Vintage-Einstufung keine Ersatzteile mehr. Apple stellt den Support gewöhnlich nach etwa fünf bis sieben Jahren ein.

Info: Liste der nicht mehr unterstützten Geräte
Quelle: Macmerc

0 Kommentare zu diesem Artikel
1012689