953877

Kein Virtual PC für Macs mehr

08.08.2006 | 11:19 Uhr |

Nach amerikanischen Medien-Berichten wird Microsoft seine Emulationssoftware Virtual PC nicht für Intel-Macs veröffentlichen. Der Konzern will anscheinend die Weiterentwicklung für das Mac-OS einstellen.

Offiziell verkündet Microsoft noch, dass man zusammen mit Apple eine Version von Virtual PC für Mac-OS X prüfe. Laut Macnn.com hat die Mac-Abteilung von Microsoft jedoch verkündet, man werde keine Version für Intel-Macs entwickeln. Microsoft verwies dabei auf Software-Lösungen von Apple und Drittanbietern, die es möglich machten, Windows-Anwendungen auf Intel-Macs zu nutzen.

Neben Apples Lösung Bootcamp gibt es derzeit die Anwendung Parallels Desktop, mit der man Windows-Programme zum Laufen bringen kann. Auch VMWare hat eine eigene Virtualisierungslösung angekündigt. Microsoft sieht aufgrund der angebotenen Alternativen derzeit offenbar keinen Sinn, die Entwicklung der eigenen Lösung voranzutreiben.

Info: Heise.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
953877