991837

Kein Voodoo: Linux auf Apple TV

30.04.2008 | 11:01 Uhr |

"Sie haben Angst davor, die Garantie zu verlieren, wenn Sie ihr Apple TV-Gerät öffnen und so auf die Festplatte zugreifen? Sie sind es leid, irgendwelche Voodoo-Anleitungen zu befolgen, um einen bootbaren USB-Stick zu erstellen, der Ihnen sshd installiert?"

Dann sind sie mit dem atv-bootloader bestens bedient - das zumindest sagen die Entwickler auf der Seite ihres Projekts, das sich bei Google Code findet. Es gibt einige Gründe, Linux auf Apples Set-top-box zu installieren: Apples Software spielt beispielsweise einige Videoformate nicht ab. Der atv-bootloader macht den alternativen Einsatz von Linux auf dem Apple-Gerät einfach. Er übersetzt einen Teil der EFI-Struktur in ein Standard-Bios, damit lässt sich Linux von einer externen USB-Festplatte booten, ohne dass man zuerst den Kernel anpassen müsste. Die Software ist gut dokumentiert und man muss kein Programmierer sein, um sie einzusetzen. Etwas Erfahrung aber sollten Bastler mitbringen, die einen USB-Stick mit dem atv-bootloader erstellen wollen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
991837