976912

Kein neuer iPod ohne Tiger

11.09.2007 | 15:57 Uhr |

Der nagelneue iPod Touch ist noch nicht auf dem Markt und so stehen seine Features noch gar nicht alle fest. Auf der Hand liegen dafür die Einschränkungen der zwei anderen iPod-Modelle, des iPod Nano der dritten Generation und des großen Modells, das jetzt den Beinamen "Classic" trägt: Beide setzen für den Datenabgleich mit dem Mac mindestens Mac-OS X 10.4.8 voraus.

Der nagelneue iPod Touch ist noch nicht auf dem Markt und so stehen seine Features noch gar nicht alle fest. Auf der Hand liegen dafür die Einschränkungen der zwei anderen iPod-Modelle, des iPod Nano der dritten Generation und des großen Modells, das jetzt den Beinamen "Classic" trägt: Beide setzen für den Datenabgleich mit dem Mac mindestens Mac-OS X 10.4.8 voraus.

Die Einschränkungen gehen aus Apples technischen Details hervor. Den Grund für die Inkompabilität mit der letzten Version des Betriebssystems, das noch bis Ende April 2005 aktuell war, nennt der Hersteller aber nicht. iTunes 7.4, die zweite Voraussetzung für einen neuen iPod, setzt lediglich Mac OS X 10.3.9 oder mindestens Version 10.4.7 voraus. Vielleicht bessert Apple ja noch mit einem Firmware-Update nach und ermöglicht auch Panther-Anwendern den Kauf eines mindestens 149 Euro teuren iPods - ohne, dass sie zugleich ein 129 Euro teures Update auf Tiger kaufen zu müssen, das ab Oktober und mit dem Erscheinen des Nachfolgers Leopard obsolet wird. In der Zwischenzeit hat Richard Glassey aus Schottland einen Tipp auf Lager: Er rät Panther-Anwendern, sich einen Freund mit Mac OS X 10.4 zu suchen, die iTunes-Bibliothek auf eine externe Festplatte zu verschieben und den Abgleich auf dem Fremdrechner zu erledigen. Wie das geht, erklärt er auf seiner Internetseite im Detail und in englischer Sprache.

0 Kommentare zu diesem Artikel
976912