1899761

Keine Bitcoin-Apps im App Store

07.02.2014 | 06:40 Uhr |

Apple hat die App Blockchain, mit der man Bitcoins aufbewahren und mit der virtuellen Währung bezahlen kann, aus dem App Store entfernt.

Laut des gleichnamigen Herstellers aus Großbritannien sei eine "ungeklärte Angelegenheit" für den Rückzug ursächlich. Für Blockchain kommt das überraschend, denn eine Warnung seitens Apple habe es nie gegeben. Anscheinend will Apple jedoch den App Store frei von Bitcoin-Apps machen, denn auch Apps wie Coinbase und Gliph seien jüngst aus dem Angebot verschwunden. "Diese Maßnahmen Apples zeigen erneut die wettbewerbsfeindliche und launenhafte Natur des App Store," ärgert sich Blockchain in einer Presseerklärung. Apple hat die Vorgänge bisher nicht kommentiert. Bitcoins werden zwar im Internet von immer mehr Anbietern akzeptiert, bleiben aber weiter umstritten. Die virtuelle Währung wird von keiner Zentralbank ausgegeben und entzieht sich jedweder staatlicher Kontrolle. Zudem sollen Bitcoins bei vielen illegalen Geschäften zum Einsatz kommen

0 Kommentare zu diesem Artikel
1899761