1451671

Microsoft verbietet Apple-Geräte für seine Angestellten

23.03.2012 | 06:34 Uhr |

Der Redmonder Konzern hat angeblich einen internen Anschaffungsstopp für Apple-Produkte angeordnet. Für die Unternehmensbereiche Sales, Marketing, Services, IT und Operations dürfen ab sofort keine Geräte mehr gekauft werden.

iPad 2012
Vergrößern iPad 2012
© Apple

Alain Crozier , CFO von Microsoft, schrieb in der vergangenen Woche per E-Mail alle 46.000 Mitarbeiter an und verkündete eine neue Policy, nach der keine Apple-Produkte (explizit nannte er Macs und iPads) mehr auf Firmenkosten angeschafft werden dürften. So bloggt es zumindest ZDNet-Autorin Mary-Jo Foley , die Croziers mutmaßliche Original-Mail gleich mitliefert. Demnach würden noch im Laufe dieser Woche alle Apple-Produkte aus dem firmeninternen IT-Produktkatalog "Zones" gestrichen - zumindest in den USA.

Für die weltweiten Niederlassungen gelte eine Vereinbarung mit den einzelnen Finanzbuchhaltungen, nach der entsprechende Prozesse zeitnah aufgesetzt werden sollten. Auch wenn die derzeitigen Ausgaben für Apple-Geräte innerhalb des Konzerns durchaus überschaubar seien, sei eine gewisse Umstellung für alle Beteiligten vonnöten, so Crozier. Er forderte die Mitarbeiter auf, aktiv daran mitzuwirken.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1451671