1017237

iPhone 3.0 blockiert jetzt VoIP-Gespräche

16.04.2009 | 11:25 Uhr |

Apple hat in die neuste Vorab-Version der Firmware 3.0 eine Sperre eingebaut. Jetzt kann man damit in Mobilfunknetzen nicht mehr über VoiP telefonieren. Version 2 der Firmware enthält diese Sperre ebenfalls.

Apple hat ein Update der Betaversion der Firmware 3.0 für das iPhone verteilt. Neu hier: Jetzt blockiert auch die Version 3 VoIP-Telefonate über das Mobilfunknetz. Bislang konnte man beispielsweise über Skype problemlos auch im Mobilfunknetz über das Internet telefonieren. Dies funktioniert jetzt nicht mehr. Bei den derzeit offiziellen Firmwareversionen ist dies ebenfalls gesperrt.

In den letzten Wochen hatte es öffentliche Aufregung darüber gegeben, dass T-Mobile angekündigt hatte, Skype im Handynetz nicht zu erlauben . Dabei blockt bereits das iPhone selbst derartige Telefonate ab. Die Hoffnung der Nutzer, dass sich dies mit der Software 3.0 ändern könne, scheint nun vergebens. Apple verbietet es den iPhone-Entwicklern in den Nutzungsbedingungen seines Entwicklungskits (SDK), Internettelefonate in Mobilfunknetzen zu ermöglichen.

Telefonate über das Internet sind für die Nutzer interessant, da sie meist deutlich günstiger sind als entsprechende Mobilfunkgebühren. Bei Diensten wie Skype können Nutzer zudem untereinander völlig kostenlos telefonieren. Dies ist den Mobilfunkanbietern ein Dorn im Auge, da ihnen dabei Umsätze verloren gehen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1017237