994885

Keine günstigen Import-iPhones mehr

10.06.2008 | 15:47 Uhr |

Apple reduziert zwar die Preise für das iPhone 3G, dafür wird es bald keine Möglichkeit mehr geben, iPhones ohne Vertrag zu erwerben.

Mit der Einführung des iPhone 3G können Käufer das Mobiltelefon nicht mehr online im Apple Store kaufen und später per iTunes beim Anbieter AT&T aktivieren. In Zukunft soll es somit nicht mehr möglich sein, ein iPhone zu kaufen, ohne zuvor einen gültigen Vertrag abzuschließen. Preiswerte US-iPhones ohne Vertrag dürften bei eBay und Co. damit der Vergangenheit angehören.

Bislang war es technisch möglich, das iPhone freizuschalten, bevor es bei AT&T aktiviert war und damit der Mobilfunkvertrag zustande gekommen war. Deshalb konnte man in Übersee vertragsfreie iPhones kaufen. Dies fällt in Zukunft weg. Freie iPhones ohne Vertragsbindung werden somit wohl vom Markt verschwinden. In Deutschland ist es seit Verkaufsstart des ersten iPhones Pflicht, einen gültigen Vertrag abzuschließen, bevor man das Telefon mit nach Hause nehmen kann.

Wie jetzt auch bekannt wurde, fällt bei AT&T die Gewinnbeteiligung Apples an den Tarifen weg. Theoretisch könnten die Gebühren dadurch fallen. Wegen der schnelleren Internetverbindung will das Kommunikationsunternehmen die Preise nach einem Bericht von Ars Technica jedoch tendenziell eher erhöhen

0 Kommentare zu diesem Artikel
994885