1177302

Erstes Update für OS X Lion 10.7.1: Was Apple nicht erklärt

17.08.2011 | 14:55 Uhr |

Nach rund vier Wochen hat Apple das erste Update für OS X Lion veröffentlicht - damit sollen fünf Fehler behoben werden. Neuerungen bei iChat bleiben ungeklärt.

lion_icon
Vergrößern lion_icon

Das erste Update für Apples Betriebssystem OS X Lion soll fünf Fehler beheben: Einen Stillstand, der entsteht, wenn man ein Video in Safari abspielt und das Schweigen, das bei der Tonausgabe über HDMI-Verbindung oder optischen Ton-Ausgang entsteht. Außerdem sollen Wi-Fi-Verbindungen zuverlässiger funktionieren und beim Wechsel auf OS X Lion weder die Übernahme der vorhandenen Daten noch die eines Admin-Accounts scheitern.

Das erste Update für OS X Lion ist klein, nur 17,4 MB.
Vergrößern Das erste Update für OS X Lion ist klein, nur 17,4 MB.

Wir empfehlen das Update über die Funktion "Softwareaktualisierung" (erreichbar über die Systemeinstellungen oder über das Apfel-Menü), da die Funktion dabei prüft, welche der vier Varianten für den jeweiligen Mac nötig ist. Außerdem reduziert diese Funktion - wenn möglich - die Download-Zeit; dazu greift Softwareaktualisierung auf eine reduzierte Variante des Updates zurück ("Delta Update"), bei der man nur die Software von lädt, die wirklich ausgetauscht werden muss.

Der Unterschied zwischen diesem Delta-Update und dem Download, den man auf den Internetseiten von Apple enthält, ist diesmal extrem: 17,4 MB ("Softwareaktualisierung") im Vergleich zu 70 bis 90 MB (abhängig vom Mac-Modell).

Was Apple nicht erklärt

OS X Lion 10.7.1 enthält eine neue Version von iChat - ohne Erklärung von Apple.
Vergrößern OS X Lion 10.7.1 enthält eine neue Version von iChat - ohne Erklärung von Apple.

Mitinstalliert wird iChat 6.0 (927) - allerdings fehlt bei Apple jedwede Information über dieses Update. Bei der Analyse des Update-Pakets zeigt sich aber, dass wirklich alle Teile von iChat erneuert wurden; angefangen von der Software über das Statusmenü rechts oben im Finder sowie das Plug-in, mit dem Spotlight gespeicherte iChat-Konversationen durchsuchen kann.

Wer gehofft hatte, dass iChat damit wieder die verschlüsselte Konversation zwischen zwei Abonnenten von Mobile Me lernt, wird enttäuscht - diese abhörsichere Verbindungsmethode fehlt weiter (siehe auch http://support.apple.com/kb/HT1952 ).

0 Kommentare zu diesem Artikel
1177302