996126

Key Strokes 4.1 für Intel-Macs und Leopard

26.06.2008 | 10:38 Uhr |

Assistive Ware hat Version 4.1 von Key Strokes für den Mac angekündigt.

Die Bildschirmtastatur wurde für Mac-Nutzer mit Behinderung entwickelt, die keine gewöhnliche Tastatur bedienen können. Aber auch Grafikdesigner und Entwickler von Touchscreens nutzen die Software, mit der man per Maus, Trackball oder Grafiktablett den Mac steuern kann.

Die virtuelle Tastatur bietet eine Funktion zur Textvorhersage in mehreren Sprachen, die Wörter auf Mausklick vervollständigt und lernfähig ist. Seit Version 4 ergänzt LayoutKitchen das Programmpaket - damit ist es möglich, eigene virtuelle Tastaturen zu gestalten. Die neue Version läuft jetzt auch auf Intel-Macs und erweitert die Kompatibilität mit Leopard. KeyStrokes KeyStrokes 4.1 setzt mindestens Mac OS X 10.4 voraus und kostet 249 Euro. Besitzer von KeyStrokes ab Version 3 können kostenlos auf die neue Version updaten, allerdings ohne LayoutKitchen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
996126