984373

Keystrokes 4 bietet eigene virtuelle Tastatur

21.01.2008 | 13:38 Uhr |

Wer körperlich nicht in der Lage ist, eine herkömmliche Tastatur zu bedienen, findet in Keystrokes 4 umfassende Hilfe zur On-Screen-Eingabe von Wörtern per Mausklick, Trackball oder Grafiktablett.

Keystrokes 4
Vergrößern Keystrokes 4

Mit Keystrokes 4 erhält der Nutzer eine virtuelle Tastatur auf dem Bildschirm, die in mehreren Sprachen Vorschläge für das erwünschte Wort macht. Auch Spiele sollen sich auf diese Weise steuern lassen. Mit dem neuen Layout Kitchen 2.0 lassen sich nun auch eigene virtuelle Tastatur-Layouts kreieren, die spezifische Phrasen, Tastaturkürzel, Bilder und Programme einschließlich Apple Scripts einfügen respektive starten. Das Tool läuft ab Mac-OS X 10.3 (mindestens 10.4 empfohlen), für Mac-OS 9 ist auch eine ältere Version noch erhältlich. Keystrokes 4 kostet inklusive Layout Kitchen 249 Euro, das Update von Version 3 gibt es für 99 Euro.

Info: Assitiveware

0 Kommentare zu diesem Artikel
984373