E-Reader

Kindle Touch bekommt neue Features per Software-Update

14.01.2013 | 10:54 Uhr | Denise Bergert

Amazon hat die Produktion seines Kindle Touch zwar bereits eingestellt, versorgt den E-Reader per Software-Update aber weiterhin mit neuen Funktionen.

Im Oktober 2012 stellte Amazon die Produktion seines E-Readers Kindle Touch zugunsten des neuen Paperwhite-Modells ein. Das Lesegerät für elektronische Bücher wurde in dieser Woche jedoch mit einem neuen Software-Update bedacht, das den Kindle Touch um zahlreiche neue Features erweitert.

Der Funktionsumfang orientiert sich am Kindle Paperwhite und bringt das Vorgänger-Modell auf den neuesten Stand. So erlaubt die neue Benutzeroberfläche eine unkomplizierte Navigation auf dem Home-Bildschirm, der persönlichen Bibliothek und dem E-Book-Shop. Anstelle über eine Text-Liste, werden die Bücher im Kindle Store und dem Archiv nun übersichtlich mit Cover dargestellt.

Der Kindle Touch zeigt auf Basis der Lesegeschwindigkeit außerdem an, wie lange das Lesen eines kompletten Kapitels dauern wird. Der Menüpunkt Cloud ersetzt weiterhin die Archiv-Gegenstände. Eltern können nach dem Update den Zugriff auf den Experimental Web Browser, den Kindle Store und die Cloud beschränken.

Ebenfalls neu hinzugekommen sind Autoren-Profile und Buch-Empfehlungen. Comic-Fans können auf eine neue Darstellung zurückgreifen, die Bilder-Geschichten Panel für Panel anzeigt.

1666052