1030887

Amazon übernimmt Touchco

05.02.2010 | 09:55 Uhr |

Amazon plant offenbar den E-Bookreader Kindle bald mit einem Touchscreen auszustatten. Das Versandunternehmen hat dafür einen Touchscreenhersteller gekauft.

Kindle DX
Vergrößern Kindle DX
© Amazon

Neben dem iPad sieht Amazons Lesegerät für elektronische Bücher Kindle recht altbacken aus: Ein grauer Bildschirm und jede Menge von Bedienelementen machen Gerät ein wenig unhandlich. Der E-Ink-Bildschirm hat gegenüber dem LCD-Display des iPad jedoch den Vorteil, deutlich weniger Energie zu verbrauchen. In Reaktion auf das iPad hat Amazon jüngst nicht nur das Abrechnungsmodell seines Kindle Store angepasst , sondern laut eines Berichts der New York Times nun auch den Hersteller von Touchdisplays Touchco übernommen.

Die in New York ansässige Firma produziert günstige berührungsempfindliche Farbdisplays, die beliebig viele Berührungspunkte akzeptieren und die Stärke des Fingerdrucks erkennen können. Zudem hat Amazon laut ZDNet den Marketing-Veteranen Mike Nash von Microsoft angeheuert. Nash, bisher Vice President of Windows Platform Strategy, verlässt Redmond noch im Februar. Offiziell ist über seine neuen Aufgaben bei Amazon nichts bekannt, doch soll er sich um das Kindle kümmern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1030887