1017883

EFF verklagt Apple

28.04.2009 | 11:25 Uhr |

Eine Organisation für "digitale Bürgerrechte" verklagt Apple. Der Grund: Apple hatte ein Projekt stoppen lassen, das die Technik von iTunes nachbauen wollte.

Die Bürgerrechtsorganisation Electronic Frontier Foundation (EFF) hat gemeinsam mit Odio Works, dem Betreiber des Diskussionsforums Bluewiki, am Bezirksgericht von Nordkalifornien Klage gegen Apple eingereicht. Der Grund: Apple hatte im vergangenen November den Betreiber von Bluwiki aufgefordert, Diskussionen über ein Projekt namens iPodhash von seinen Seiten zu entfernen und sich dabei auf den Digital Milennium Copyrights Act (DMCA) berufen. iPodhash, ein Open-Source-Project, das es ermögliche iPods und iPhones auch ohne Apples Software iTunes zu betreiben, umgehe technische Sperren und verletze somit Apples Urheberrecht.

Die Anwälte der Klägerseite argumentieren nun, dass es sich bei iPodhash zwar um einen Versuch des "Reverse Engineering" handele, die Diskussionen über das Projekt jedoch keineswegs gegen das Urheberrecht verstießen. Das Gericht soll nun klären, ob bereits technische Diskussionen gegen die Rechte Apples verstoßen und Apples Aufforderung, diesbezügliche Diskussionen zu schließen, rechtens ist. Bluewiki war im November der anwaltlichen Aufforderung nachgekommen und hatte drei Diskussionen über Kopierschutzmechanismen von iTunes gelöscht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1017883