926562

Klage gegen Apple wegen Machtmissbrauch bei Onlinemusik hätte Chancen

17.09.2004 | 10:00 Uhr |

Hamburg - Eine mögliche Klage vor der EU-Kommission gegen den amerikanischen Computerbauer Apple Computer wegen Missbrauchs von Marktmacht im Geschäft mit Musik-Downloads wäre laut einem Pressebericht aussichtsreich.

"Wenn ich einen Apple-Nutzer verträte, würde ich wahrscheinlich eine Beschwerde bei der EU-Kommission wegen Missbrauchs der Marktmacht einreichen", zitiert "Spiegel-Online" den EU-Rechtsexperten Andreas Geiger von der Brüsseler Kanzlei EY Law.

Diese Woche war Apple in die Kritik geraten, weil der britische Betreiber der Musikplattform iTunes Music Store (iTMS) für ein Lied 79 Pence (1,16 Euro) verlange. In Frankreich und Deutschland müssen für Musikstücke lediglich 99 Cent gezahlt werden. Da Apple im Online-Musikbereich einen hohen Marktanteil habe und iPod-Besitzer praktisch auf iTMS angewiesen seien, meinten Verbraucherschützer, Apple "zocke" die britischen Konsumenten ab und habe Beschwerde beim Office of Fair Trading eingelegt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
926562