884662

Klage per E-Mail

06.09.1999 | 00:00 Uhr |

Der Deutsche Anwaltverein und die Rechtsbehelfsstellen im Bereich der Oberfinandirektion Hamburg unternehmen derzeit einen Feldversuch, der die Kommunikation der Prozessbevollmächtigten auf elektronischem Wege realisieren soll. Die Beteiligten sollen Klagen und andere Schriftsätze per E-Mail beim Finanzgericht einreichen können und so schneller und ortsunabhängiger handeln können. Der Deutsche Anwaltverein rechnet damit, dass der sogenannte elektronische Rechtsverkehr nach Ende der Lokalisationspflicht zum 1. Januar 2000 die Anwalstätigkeit an anderen Gerichten erleichtern wird. lf

Info: Deutscher Anwaltverein, Internet: www.anwaltverein.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
884662