1024871

Intel zeigt erste 22-Nanometer-Chips

23.09.2009 | 11:23 Uhr |

Die Miniaturisierung der Chip-Fertigung geht weiter. Intel hat auf der eigenen Hausmesse die ersten Prozessoren in 22-Nanometer-Bauweise gezeigt. Noch sind die Vorgänger im 32-Nanometer-Verfahren nicht auf dem Markt.

Intel Penryn Quadcore
Vergrößern Intel Penryn Quadcore
© Intel

Dünner geht immer: Intel hat zum Auftakt seiner Entwickler-Konferenz in San Francisco den ersten funktionsfähigen Chip vorgestellt, dessen Produktion auf dem 22-Nanometer-Prozess basiert. Derzeit läuft gerade die Massenproduktion von 32-Nanometer-Chips, Codname Westmere, an. Erste Prozessoren sollen noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.

Chips mit 22 Nanometer großen Strukturen sollen weniger Platz einnehmen, so können auf einer definierten Fläche mehr Transistoren untergebracht werden. Chip-Hersteller versprechen sich davon nicht nur höhere Effizienz, sondern vor allem niedrigeren Energieverbrauch. Intel hat bis dato keinen Zeitpunkt genannt, zu dem die 22-Nanometer-Chips marktreif sein sollen. Vor 2011 ist jedoch nicht mit ihnen zu rechnen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1024871