971708

Klimaschützer kritisieren Apple

21.06.2007 | 14:13 Uhr |

Die unendliche Geschichte "Apple und die Umwelt" ist um ein weiteres Kapitel reicher. Einen Monat, nachdem Apple mit Ankündigungen zu seiner Umweltpolitik und daraus folgenden Maßnahmen, bei Greenpeace Zustimmung erntete, kritisiert nun eine Interessensgruppe von Klimaschützern den Mac-Hersteller.

Auf einer Liste von 56 Unternehmen, welche die Gruppe Climate Counts erstellt hat, findet sich Apple weit unten wieder. Climate Counts möchte in seinem Ranking Firmen danach bewerten, wie sie gegen den Klimawandel vorgehen. Dabei zieht Climate Counts vier Kriterieren heran: Wie gut hat die Firma ihren "Klima-Fussabdruck" bestimmt, ihren Einfluss auf globale Erwärmung reduziert, unterstützt Klima-freundliche Richtlinien und Gesetze und ob die Maßnahmen für die Öffentlichkeit transparent sind. Apple hat von der Non-Profit-Organisation nur zwei von möglichen 100 Punkten erhalten, Climate Counts kritisiert, dass Apple bisher keiner Aussagen über eigene Klimaschutzmaßnahmen und die Unterstützung von Gesetzesvorhaben zum Klimaschutz getätigt hat. Mit der schlechten Bewertung ist Apple nicht allein, ebenfalls nur zwei Punkte haben unter anderem eBay und der Lebensmittelhersteller Sara Lee erhalten, noch schlechter stehen Amazon, CBS und die Fast-Food-Kette Wendys da. An der Top-Position findet sich Canon mit 77 Punkten, Yahoo ist mit 36 Punkten der Spitzenreiter der Kategorie Internet/Software.

0 Kommentare zu diesem Artikel
971708