975968

Klonpinsel und Weichzeichner für Google Maps

28.08.2007 | 09:35 Uhr |

Google will dafür sorgen, dass die Privatsphäre bei der Funktion Street View in Maps besser geschützt ist.

So sollen Gesichter und Nummernschilder von Autos wegretuschiert werden, wenn diese in Nahaufnahme zu erkennen sind. Dies geschieht jedoch nur, wenn ein Nutzer dies fordert. Es ist nicht nötig, dass sich der Betroffene selber beim Suchmaschinenbetreiber meldet. Ob die Gesichter und Nummernschilder nur in der Ansicht geändert werden und ob Google die Originale speichert, steht nicht in der Meldung. Laut Google wurde diese Änderung der Private Policy bereits kurz nach dem Launch der Street-View-Funktion Ende Mai eingeführt, aber bislang nicht öffentlich angekündigt. Bislang gibt es die Street View nur für große US-amerikanische Städte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
975968