988366

Knapsack: Reisetagebuch, auch für Daheimgebliebene

13.03.2008 | 13:59 Uhr |

Wer auf den Spuren Karl Mays wandeln will, der braucht nicht unbedingt weit zu reisen - es reicht, wenn er seine Routen am Schreibtisch minutiös plant und ein ausführliches Reisetagebuch führt.

Genau dabei hilft Mac-Anwendern die neue Software Knapsack, die soeben in Version 1.0 erschienen ist. Ob man nun im Kopf auf Reisen gehen oder wirklich plant, die Welt mit einem MacBook Air im Rucksack zu umrunden und dies ausführlich zu dokumentieren: Knapsack steht als Reisegefährte bereit.

Mit Knapsack lassen sich besuchte Ort auf einer Weltkarte mit Stecknadeln markieren und dazu virtuelle Postkarten anzeigen. Der Anwender kann Routen planen, Checklisten mit Aufgaben für die nächste Reise anlegen und Wegbeschreibungen für die Reise und die nahe Verwandschaft drucken. So wissen die Daheimgebliebenen stets, ob man am Donnerstag noch in Sacramento weilt oder bereits in den Rocky Mountains auf Bärenjagd geht. Dass Knapsack ausschließlich Englisch spricht, dürfte erfahrene Globetrotter nicht stören. 30 Tage lang lässt sich die Software kostenlos ausprobieren, dann verlangt Hersteller TinyPlanet allerdings den stolzen Preis von 39,95 US-Dollar. Ebenfalls nicht ganz bescheiden sind die Systemvoraussetzungen: Mac OS X 10.5 muss es schon sein, damit die Software ihren Dienst verrichtet. Der Download ist 6,5 Megabyte groß.

0 Kommentare zu diesem Artikel
988366