987406

Wie ein Buch entsteht

20.05.2008 | 13:10 Uhr |

Wie kann man ein Buch publizieren und zum Leser bringen? Auf diesem Weg gibt es viele Hindernisse zu überwinden. Mit unseren Tipps lassen sich einige Hürden leichter nehmen.

Workshop Typografie - Antiqua oder Grotesk:Aufmacher
Vergrößern Workshop Typografie - Antiqua oder Grotesk:Aufmacher

Als erstes sucht man sich einen Verlag. Dies ist leichter gesagt als getan, da Verlage täglich mit Manuskripten überflutet werden. Daher ist Klinkenputzen angesagt: Die Verlage und den jeweiligen Mitarbeiter persönlich per Telefon anrufen und nachfragen. In einem renommierten Verlag unterzukommen, der die Veröffentlichung übernimmt, ist bei einem Erstlingsprojekt in der Regel abwegig und illusorisch. Auch bei mittleren oder kleinen Verlagen unterzukommen, ist schwierig. Man sollte sich schon vor der Veröffentlichung seines ersten Buches einen Namen in der Buchszene gemacht haben.

TIPP Schreibt man einen Roman oder eine Erzählung - und kein Fach- oder Sachbuch - kann man Aufmerksamkeit auf sich ziehen, indem man im Internet in einschlägigen Foren oder Portalen Auszüge aus seinem Buch online publiziert.

Alternative: Books on Demand

Bleibt die Suche nach einem Verlag erfolglos, gibt es immer noch andere Möglichkeiten, sein Buch zu veröffentlichen. Eine davon existiert unter dem Fachbegriff "Books on Demand" - "BoD". In diesem Verfahren werden Bücher erst auf eine Kundenbestellung hin termingerecht für den nächsten Tag für den Verkauf gedruckt - on demand. Der größte und renommierteste Anbieter auf dem deutschen Buchmarkt ist Libri in Hamburg ( http://www.bod.de ). Aber auch kleinere Firmen bieten den Service "On demand" an. Die Produktionsweise ist die folgende: Das Buch wird gestaltet und gesetzt und ein Buch-Cover dazu entworfen. Dann speichert die Firma das Buch komplett digital auf einem Computer oder einer Produktionsanlage. Bestellt ein Kunde das Buch in einem Buchgeschäft vor Ort, produziert der Dienstleister im Digitaldruck innerhalb eines Tages nur das eine bestellte Exemplar des Buches von der digitalen Vorlage und liefert es an den Buchhandel aus.

VORTEIL Man kann die (erfolglose) Suche nach einem Verlag aufgeben, sein erstes Buch ohne großen Aufwand publizieren und der Kunde erhält sein Buch innerhalb von ein bis zwei Tagen. Die Kosten für die "On demand"-Produktion, die der Autor zu tragen hat, sind gering.

Books on Demand Dienstleister wie Buchwerft bieten auf ihrer Website nicht nur Kalkulationshilfe, sondern auch viele gute Tipps.
Vergrößern Books on Demand Dienstleister wie Buchwerft bieten auf ihrer Website nicht nur Kalkulationshilfe, sondern auch viele gute Tipps.

NACHTEIL Man wird dadurch nicht reich. Die Autorenmarge bewegt sich bei BoD-Büchern um etwa 10 Prozent des Verkaufspreises. Alles andere geht für die restlichen Aufbereitungs-, Lagerhaltungs-, Produktions- und Logistikkosten drauf.

Eigenverlag oder Kleinverlag

Alternativ kann man sein erstes Buch auch im Eigenverlag publizieren. Es gibt für diesen Zweck beim Börsenverein des Deutschen Buchhandels - die "oberste" Stelle im deutschen Buchmarkt ( http://www.boersenverein.de ) - die Möglichkeit, eine einzelne ISBN-Nummer (Internationale Standard Buch Nummer) für eine einmalige (!) Publikation zu beziehen. Allerdings muss man sich dann um viele Arbeiten selbst kümmern, wie Gestaltung und Satz des Buches, Lektorat, Druck, Marketing, Werbung und Vertrieb. Oder man übergibt diese Arbeiten - auch teilweise - kostenpflichtig an externe Dienstleister.

Hat man sich entschlossen, dass dieses erste Buch nicht das einzige sein soll, hat Ideen zu weiteren Büchern oder sogar Manuskripte in der Schublade liegen, dann bietet es sich an - bei entsprechendem Wissen, Erfahrung und Finanzmittel - diese Bücher in einem eigenen Kleinverlag zu publizieren. Wenn man ausreichende Kenntnis in der Gestaltung von Büchern hat, kann man Gestaltung und Satz des Buches selbst vornehmen. Dafür bieten sich Layoutprogramme wie Quark Xpress oder Indesign an. In den Ausgaben 01/2008, Seiten 64ff, 11/2007, Seiten 72ff, 10/2007 Seiten 76ff oder 09/2007, Seiten 72ff lesen Sie Beiträge, wie man ein Buch gestalten kann und worauf dabei zu achten ist. Man legt ein dem Buch entsprechendes Format an, legt den Satzspiegel fest, die Kolumnentitel und die Paginierung. Dann lässt man den Text einlaufen und formatiert ihn. Der Buchumschlag wird gesondert gestaltet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
987406