943412

Kommentar: Alter Hase als neuer Besen

18.10.2005 | 14:20 Uhr |

Mit einem reichen Schatz an Erfahrung und persönlichen Qualifikationen ist Freddie Geier für Apple Deutschland erste Wahl. Ganz leicht wird er es in Feldkirchen aber nicht haben.

Freddie Geier
Vergrößern Freddie Geier

Neue Besen kehren gut - die abgedroschene Phrase muss immer wieder herhalten, wenn Firmen personelle Änderungen vornehmen. Besonders oft hört man sie, wenn, meist aus Mangel an Alternativen, besonders unerfahrene oder branchenfremde Manager sich anschicken, Dinge zu richten, von denen sie nichts verstehen. Das alles, und hier muss man Apple loben, trifft auf Freddie Geier nicht zu. Wie schon mit seinem Vorgänger Frank Steinhoff haben sich die Apple-Oberen jemanden ins Boot geholt, der den deutschen Mac-Markt wie seine Westentasche kennt, der über eine Fülle an Kontakten verfügt und gezeigt hat, dass er etwas in diesem Markt bewegen kann.

0 Kommentare zu diesem Artikel
943412