1466471

E-Mail-Client Sparrow für Mac unterstützt jetzt POP3

18.05.2012 | 13:31 Uhr |

Sparrow for Mac hat ein Update auf Version 1.6 erfahren und bietet diverse Verbesserungen.

Sparrow will sich als besonders leicht und intuitiv zu bedienendes E-Mail-Programm erweisen, das sich mit einem minimalistischen Ansatz auf die wichtigsten Funktionen beschränkt. So unterstützt der Client Gesten zum schnellen Wechseln in andere Mails, schnelles Antworten und verfügt über direkte Anbindungen an Facebook und Dropbox. Ab sofort unterstützt Sparrow 1.6 auch POP3-Accounts, das klappte vorher nur mit IMAP. Außerdem bietet Sparrow für den Mac nun eine leichtere Navigation in einer für alle Accounts gemeinsamen Inbox sowie weitere Verbesserungen bei der Bedienung. Außerdem habe man die Startzeit des Clients ebenso wie den Umgang mit Spam verbessert. Für den Mac gibt es Sparrow kostenlos (Sparrow Light), aber werbeunterstützt oder als Vollversion für 8 Euro. Vorausgesetzt wird mindestens OS X 10.6. Der Download im Mac App Store ist 10,3 MB groß. Sparrow ist ebenfalls für das iPhone verfügbar, hier unser Test der iOS-Version, die aber noch auf IMAP beschränkt ist.
 
Info: Sparrow Blog

0 Kommentare zu diesem Artikel
1466471