947026

Konica Minolta gibt Kamerageschäft auf

19.01.2006 | 09:24 Uhr |

Keine Kameras mehr von Minolta.

Konica Minolta Dynax 5D DSLR
Vergrößern Konica Minolta Dynax 5D DSLR

Digitalkameras sind offenbar ein schwieriges Geschäft. Die als Kamerahersteller sehr renommierte Firma Minolta will sich bis Ende März aus dem Kamera- und Fotogeschäft komplett zurückziehen. Einen Teil des DSLR-Bereichs wird Sony übernehmen, Sony übernimmt auch die Weiterentwicklung und ab April den Support von Kameras mit dem Maxxum/Dynax System. Der japanische Konzern begründet den Rückzug aus dem Kamerageschäft mit der fehlenden Zukunftsperspektive des Geschäftsbereiches – ohne eigene CCD/CMOS-Produktion sei man nicht wettbewerbsfähig. Bei einem Umsatz von 117 000 Millionen Yen machte dieser Geschäftsbereich im letzen Fiskaljahr 7 300 Millionen Yen operativen Verlust. Der Geschäftsbereich Foto, z.B. Papier und Farbfilm wird bis März 2007 ebenfalls eingespart, die Produktion von Minilabs wird eingestellt. Konica Minolta will sich komplett auf den Non-Consumer-Markt konzentrieren und wird sich im Rahmen einer Umstrukturierung von 3700 Mitarbeitern trennen.

Weitere Info: Konica Minolta

0 Kommentare zu diesem Artikel
947026