920398

Konkurrenz zu Apples Music Store

17.03.2004 | 15:57 Uhr |

Auf seiner Cebit-Pressekonferenz kündigt Sony das Musikportal "Connect" an, das in Kürze auch in Deutschland verfügbar sein soll.

Die dabei verwendete Download-Software erinnert streckenweise sehr an iTunes. Sony-Präsident Kunitake Ando lobte bei der anschließenden Fragerunde Steve Jobs' Entscheidung für den Online-Musikdienst, will aber den eigenen Musikdienst genau so gut wenn nicht gar besser als Apple umsetzen. Sony setzt dabei auf das Musikformat ATRAC, das derzeit nicht von Apples iPod unterstützt wird. Desweiteren präsentiert Sony mit QRIO einen Roboter, der einem Menschen nachgebildet ist und auf zwei Beinen läuft. Er kann sprechen, tanzen und führt realistisch anmutendende menschliche Gesten aus. Laut Sony gibt es derzeit jedoch noch keine Pläne, den Roboter kommerziell zu vermarkten. Erstmal zeit Sony auf der Cebit einen Camcporder-Prototypen, der im HDTV-Format aufzeichnet. Dabei benutzt das Gerät handelsübliche Mini-DV-Kassetten. Die Videodaten werden dazu in Mpeg 2 komprimiert. Auch die Minidisc, Sonys Audio-Medium gibt der japanische Hersteller nicht auf. Mit der Hi-MD soll die nächste Generation eingeläutet werden. Sie speichert 1 GB pro Disc und die Hi-MD-Recorder/Player sind abwärtskompatibel zu den herkömmlichen Minidisk-Medien. Ein Hi-MD-Medium soll etwa 7 Euro kosten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
920398