993842

Konsumverhalten: Handys sind out, HD-Fernseher und Navis in

30.05.2008 | 12:31 Uhr |

In einer neuen Studie zeigen Konsumverbände, wie sich das Kaufverhalten der Konsumenten verändert. Mobiltelefone sind dabei die Verlierer.

Der Bericht "Consumer Electronics Markt Index" (CEMIX) listet auf, wie sich die Absätze unterschiedlicher Produkte der Unterhaltungselektronik entwickeln. Dabei gibt es Gewinner wie Flachbildfernseher, Laptops und Navigationsgeräte. Auf der anderen Seite haben Mobiltelefone an Attraktivität verloren. Gegenüber den Vorquartal wurden 47 Prozent mehr Flachbildfernseher verkauft, insgesamt über 1,2 Millionen Stück. Röhrenfernseher spielen kaum noch eine Rolle in dem Markt, deren Absatz ging um 60 Prozent zurück, nur noch jeder sechste verkaufte Fernseher sei ein konventionelles Modell.

Bei den Laptops stiegen die Verkaufszahlen um 56 Prozent. Gleichzeitig gingen die durchschnittlichen Preise stark zurück. Sie sanken um 19 Prozent auf 753 Euro. Navigationsgeräte erfreuen sich ebenfalls hoher Nachfrage. Die Absätze stiegen um 60 Prozent, sodass knapp eine Million Geräte verkauft wurden. Der Durchschnittpreis sank von über 330 auf 212 Euro.

Mobiltelefone, die ehemals hochbegehrten Gadgets, fielen im Vergleich zum Vorquartal um über acht Prozent. Der Umsatz brach gar um 20 Prozent ein. Die Stagnation findet jedoch auf einem hohen Niveau statt. Immerhin wurden 5,3 Millionen Handys verkauft. Der Cemix-Bericht stammt von der GfK , der gfu und dem BVT .

0 Kommentare zu diesem Artikel
993842