1028633

Whopaste 4 sammelt Adressdaten aus der Zwischenablage

03.12.2009 | 11:01 Uhr |

Als neue Funktion nimmt Whopaste 4 unter anderem Zugriff auf personalisierte Internet-Adressen aus sozialen Netzwerken wie Flickr und Facebook und speichert sie ebenfalls in den Kontakten.

Die Grundfunktion des Tools von Mac-Chi ist ganz einfach: Man wählt in irgendeiner Applikation Kontaktdaten wie Name, Straße, Telefonnummer, E-Mail-Adresse etc. aus, kopiert das Ganze und drückt ein Tastaturkürzel - schon sollen alle Daten korrekt in zugeordneten Adressbuch wie dem von Apple, oder in Entourage, Daylight oder Goolge-Kontakten in den passenden Kategorien abgelegt sein. Mit Version 4.0 kommen außer dem Social Tool für die sozialen Netzwerke weitere Funktionen hinzu, so die Modi Auto Save, das Kontaktdaten automatisch und ohne Rückfrage speichert, oder der Vacuum-Modus, der gezielt E-Mail-Adressen, Web-Adressen, Telefonnummern und Anschriften extrahiert. Außerdem sind neue Apple Scripts hinzugekommen und eine Funktion für SMS-Adressierungen. Whopaste 4.0 läuft ab Mac-OS X 10.5 (Universal Binary) und kostet 10,50 Euro.

Info: Mac-Chi

0 Kommentare zu diesem Artikel
1028633