1513569

iPad Mini kontrovers: Cui bono?

05.07.2012 | 15:52 Uhr |

Angeblich steht ein 7-Zoll-iPad unmittelbar bevor. Die Frage bleibt: Wer braucht das? Darüber lässt sich trefflich streiten.

Müller: Woods, Sie wollen sich doch sicher im Herbst das neue 7-Zoll-iPad kaufen, nicht wahr?

Woods: Ähm, nein danke! Ich weiß ehrlich nicht, was Apple damit sollte. E-Readern Konkurrenz machen? Geräte für jede Taschengröße anbieten? Bei mir ist es so: immer dabei: iPhone. Da, wenn es gebraucht wird: iPad. Mehr brauche ich nicht!

Müller: Sie nicht, Woods. Aber denken Sie doch einmal an Grundschüler, die um jedes Gramm weniger im Ranzen froh sind. Oder an Damen mit Handtäschchen. Eine völlig neue Zielgruppe!

Woods: Grundschüler mit iPad? Sie wollen mich doch verwirren! Selbstverständlich gibt es bestimmt Menschen, die gerne ein iPad in kleiner hätten. Ich könnte mir eher vorstellen, dass Apple eines Tages ein viel kleineres iPad vorstellt, das in jede Tasche passt. Aber es wird vermutlich eher an die iPod-Reihe angehängt. Vielleicht könnte man es irgendwie mit "Touch" benennen…!?

Aber was da bei einem Siebenzöller alles dranhängt: wie wäre die Auflösung des Bildschirms? Müssten dann alle Apps dafür angepasst werden…? Soll Apple dieses Rieeesenfass wirklich aufmachen, nur um dann auch einen eigenen Kindle Fire auf dem Markt zu haben?

Müller: Genau! Das Kindle Fire hat Apple gezeigt, dass es einen Markt für 7-Zoll-Tablets gibt. Warum also nicht selbst mitmischen. Und wegen der Apps machen Sie sich keine Sorgen: Das kleine iPad hat 1024 mal 768 Pixel auf den sieben Zoll, das geht fast schon in Richtung Retina. Ein genialer Schachzug, wie ich meine. Aber Sie haben ja keine Ahnung!

Woods: Aber Müller! Die gleiche Nutzeroberfläche bei nur 45 Prozent der Displaygröße? Steve Jobs würde sich… Erinnern Sie sich daran, wie der Altmeister die 7-Zoll-Dinger gedisst hat ? Apple habe diese Größe ausführlich getestet und für zu klein befunden. So! Apple würde nie etwas bauen, was sie zuvor öffentlich für doof befunden haben. Genau wie einen iPod mit Farbbildschirm! Oh, Moment!

Müller: Eben! Was interessiert Apple das Geschwätz von gestern! Sie erinnern sich sicher noch an das ewige Gestreite mit Intel um Taktraten, Pipelines und angeblich schneckenhaften Chips ! Da hat dann auch ein Sinneswandel stattgefunden. Ich halte Tim Cook für nicht so abergläubisch, dass er fürchtet, von Steve Jobs' Geist heimgesucht zu werden, wenn er ein 7-Zoll-iPad bringt.

Woods: Von mir aus könnte Apple auch Kehrmaschinen bauen, ich-brauch-es-nicht! So ein Unterhaltungsgerät muss mir was zum gucken bieten. Solch ein "kann man was mit anfangen, aber eigentlich ist es zu klein zum gemütlichen Surfen und Filme sehen"-Gerät ist das iPhone auch schon! Für mich ist das ein blöder Kompromiss.

Müller: Woods, es geht aber nicht um Sie! Es geht um die Marktchancen Apples! Und wenn auch der Tablet-Markt derzeit eher ein iPad-Markt ist, die Konkurrenz rüstet auf! Beziehungsweise ab, was die Bildschirmgröße betrifft. Und da muss Apple mitmachen. Sie wollen sich doch sicher noch lange am Wert Ihres Apple-Aktiendepots erfreuen und hoffen doch auch, dass Apple genügend Geld für den Rechtsstreit gegen Motorola, Google, Samsung, HTC und ADAC hat.

Woods: Müller! Sie lenken doch nur schon wieder vom Thema ab, weil Sie selber nicht wissen, warum jemand ein iPad mit 7-Zoll-Screen haben wollen sollte! Ich, Aktien? Haha. Das Patent-Thema nervt doch nur noch. Es nervt die Kunden, es nervt die Fanboys – es nervt sogar schon die Richter ! Und jetzt zittern in Asien die Hersteller der Ultrabooks , weil Apple Patente auf das Prinzip "flaches Notebook ohne DVD" hält… wie kann man davon nicht genervt sein, Müller?

Müller: In dem man gelassen auf sein Apple-Aktien-Depot blickt. Denn wenn auch keiner mehr im Patentstreit durchblickt – mein Namensvetter Florian Müller mal ausgenommen – erkennt doch jeder die Wirksamkeit der juristischen Maßnahmen. Google, Samsung und Konsorten sind mehr damit beschäftigt, etwaige patentverletzende Details aus ihren Produkten zu entfernen, anstatt sie weiter zu entwickeln. Apple kann sich derweil um iPhone 5 , iMac Retina und iPad Mini kümmern - genial! Im nächsten Leben werde ich auch Anwalt …

Woods: Dafür, dass Apple die Konkurrenz im Griff haben soll, ist Apples Marktanteil (außer beim iPad) überall zieeemlich übersichtlich, selbst beim iPhone, Kollege Weltherrschaftsfantasie. Sie glauben in Ihrer ständigen Hoffnung auf neues Spielzeug doch einfach jedes komische Gerücht, ich versteh Sie nicht, Müller…

Müller: Woods, da sind Sie auch nicht der Einzige. Aber ich bin auch nicht der einzige Unverständliche. So verstehen etwa 99,9 Prozent der Leser der Tagespresse nicht diesen gottverdammten Higgs-Mechanismus …

Woods: Gesundheit! Da war jedenfalls irgendwas mit "Gott" im Spiel, oder?

0 Kommentare zu diesem Artikel
1513569