915324

Konvergenz, Open Source und Wireless

25.09.2003 | 16:37 Uhr |

Der Mac ist selten allein in ein Netz eingebunden. In unserem Themenpaket erläutern wir, wie man mit Rechnern anderer Plattformen kommuniziert - auch drahtlos - und Software aus dem Unix-Bereich nützt.

Wäre alles so leicht zu bedienen, wie der Open-Source-Standard Rendezvous, der gewährleistet, dass sich Geräte über das TCP/IP-Protokoll in einem lokalen Netz ohne weiter Konfiguration auf Anhieb erkennen, wäre Netzadminstrator bald ein aussterbender Beruf. Noch sieht die Realität ein wenig anders aus, damit der Mac in seiner Umgebung kein Fremdkörper bleibt, ist auf Mac- und PC-Seite einiges zu erledigen. Was Windows XP im Vergleich zu Mac-OS X zu leisten im Stande ist, beleuchten wir ebenso wie den Unix-Unterbau, dank dessen sich Mac-OS X harmonischer in heterogene Netze einfügt. Wie man Unix-Programme auf dem Mac einsetzt, behandelt ein weiterer Artikel des Specials.

Seiten

24

Artikel

5

Dateigröße

872 KB

Preis

0 Kommentare zu diesem Artikel
915324