955114

Kritik an EU wegen Kartellprozess gegen Microsoft

08.09.2006 | 12:32 Uhr |

Vier Abgeordnete des Europäischen Parlaments haben davor gewarnt, dass das von der EU-Kommission gegen Microsoft ausgefochtene Anti-Kartellverfahren den Verkaufsstart von Windows Vista in Europa verzögern und derart die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Wirtschaft schwächen könnte.

Microsoft drohen strenge Wettbewerbs-Auflagen in Europa
Vergrößern Microsoft drohen strenge Wettbewerbs-Auflagen in Europa

In scharfen Worten beschreibt der Brief an Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes das Verfahren als "Risikofaktor" für Microsoft. Der Softwarehersteller hatte genau die gleichen Worte in seinem Jährlichen Report an die US-Börsenaufsicht SEC verwendet, der am 25. August dort eingegangen war. Den Brief unterschrieben haben die drei britischen Abgeordneten Chris Heaton-Harris, Sharon Bowles und Peter Skinner sowie der Pole Michael Kaminski.

0 Kommentare zu diesem Artikel
955114