1978487

Archtitekten üben Kritik am Apple-"Raumschiff"

06.08.2014 | 07:52 Uhr |

Apple errichtet in Cupertino sein neues Hauptquartier im "Raumschiff"-Design, nun hagelt es Kritik von Architekten für den Apple Campus 2.

Für Fortune berichtet ein Journalist , dass er auf einer von 6.000 Teilnehmern besuchten Architekten-Konferenz in Südafrika noch nichts Positives über den Apple Campus 2 gehört habe.

Warum die Architekten dem neuen Campus gegenüber negativ eingestellt sind, sei nicht klar. Fest steht, dass sie wohl von der Raumschiff-artigen Form wenig begeistert sind. Steve Jobs soll sich bei dieser Form damals allerdings durchaus etwas gedacht haben und hatte den Wunsch, dass sich Mitarbeiter von Apple auf den Fluren möglichst häufig begegnen, um ein gewisses Gefühl innerhalb des Unternehmens zu stärken. Mit einem kreisrunden Raumschiff wird das wohl leicht umsetzbar sein und führt hoffentlich zu jeder Menge kreativer Gespräche auf dem Flur über mögliche oder neue Produkte von Apple.

Ein Bürogebäude als Ort der Begegnung zu planen, hat Steve Jobs laut Cult of Mac schon bei der Gestaltung des Pixar-Hauptquartiers gelernt. Wie sich dessen Gründer Ed Catmull erinnert, wollte Jobs zunächst für jedes Film-Team ein eigenes Gebäude errichten lassen, bei der Besichtigung eines von Disney genutzten Areals sei ihm aber die Erkenntnis gekommen, dass diese Strategie die Teams isolieren würde und den kreativen Austausch über Abteilungsgrenzen verhinderte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1978487