918050

Künast fordert von Handybetreibern Kostenanzeige

20.12.2003 | 13:21 Uhr |

Bundesverbraucherschutzministerin Renate Künast (Grüne) hat die Mobilfunkbetreiber aufgefordert, nach jedem Telefonat und jeder SMS die Kosten anzuzeigen.

"Schon heute müssen 180.000 Jugendliche Kredite aufnehmen - sehr häufig, um am Monatsende ihre Handy-Rechnungen begleichen zu können", schrieb Künast zur Begründung in einem Gastbeitrag für "Bild am Sonntag". Kostentransparenz nach jeder Verbindung erleichtere den Jugendlichen und ihren Eltern den Überblick.

"Das Verbraucherschutzministerium wird sich für eine entsprechende Änderung der Telekommunikations-Kundenschutzverordnung einsetzen." Den Eltern riet Künast, für ihre Kinder Handys mit den vorbezahlten und deshalb kostenbegrenzten Prepaid-Karten zu kaufen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
918050