1624163

iPhone-Nutzer: Loyalität lässt nach

05.11.2012 | 13:34 Uhr |

Nach einem Marktforschungsbericht stehen iPhone-Besitzer nicht mehr so treu wie früher zu dem Apple-Modell. Deutlich weniger als zuvor wollen erneut ein Smartphone mit dem Apfel-Symbol kaufen.

Das berichtet das IT-Magazin Golem.de im Anschluss an Strategy Analytics . Demnach wollen in Westeuropa nur noch 75 Prozent aller iPhone-Nutzer auch das nächste Mal wieder eins von Apple kaufen. Zwar klingt diese Rate sehr hoch. Doch vor einem Jahr lag diese noch bei 88 Prozent, das bedeutet einen Rückgang von immerhin 13 Prozentpunkten. Dies sei zugleich das erste Mal seit Markteinführung des iPhones vor fünf Jahren, dass sich dieser ”Treuegrad” verringert habe. Dennoch blieben iPhone-Besitzer der Untersuchung zufolge bei Apple-Geräten und dem iOS-Betriebssystem, vermutlich vor allem deswegen, weil man für diese Plattform bereits Apps erworben und sich an deren Bedienung gewöhnt hat.

Die Loyalitätsrate zu den iPhones ist in den USA noch deutlich höher, hier liegt sie bei 88 Prozent gegenüber einem Wert von 93 Prozent im Vorjahr. Den Rückgang, der sich auch hier findet, erklärt man sich bei den Marktforschern unter anderem mit kritischen Berichten über das aktuelle iPhone 5 sowie iOS 6. Negativ wurde von den Kunden registriert, dass die neue Karten-App im aktuellen iOS-Betriebssystem häufig nicht so gut wegkam und beim iPhone 5 die leichte Kratzanfälligkeit und Probleme mit der iPhone-Kamera kritisiert wurden.

Info: Golem.de

0 Kommentare zu diesem Artikel
1624163