997415

Kurzfilm-Flash-Award für Antiviren-Animation

14.07.2008 | 12:55 Uhr |

Auf dem Bitfilm Festivals in Hamburg wurden jetzt die besten Animationsfilme in unterschiedlichen Kategorien ausgezeichnet.

Die seit 2000 stattfindenden Bitfilm Festivals fanden zuletzt in Hamburg vom 9. bis 11. Juli statt. Per Online-Voting wählte die Netzgemeinde dabei in den vergangenen zwei Monaten die besten Animationsfilme in den Kategorien 3D Space, FX Mix, Flash, Machinima, Mobile und Realtime, wie Winfuture.de berichtet. Dort kann man die jeweiligen Gewinner auch bequem mit kurzen Erläuterungen im Flash-Format ansehen. Alle weiter platzierten Videos gibt es auf der Homepage des Veranstalters. In "Antivirus", dem Sieger in der Kategorie Flash Award, ist der etwas desillusioniert wirkende Special Agent McAffe ("The system is shit, but at least dawns are beautiful", seufzt er, während er mit einer Kaffeetasse in der Hand aus dem digitalen Fenster mit Windows-Buttons herausschaut). In einer Mischung aus Film-Noir-Ermittler und Superheld verfolgt und vernichtet er PC-Schädlinge wie Viren oder Spam-Mails. Gefahr ist besonders dann im Verzug, wenn der "große Pfeil" (damit ist der Zeiger der Maus als verlängerter Arm des Users gemeint) gefährliche E-Mails trotz Warnung öffnet. McAffe sorgt dann dafür, dass der Schaden sich in Grenzen hält. Der etwa dreieinhalbminütige Animationsfilm ist in Spanisch mit englischen Untertiteln.

Info: Bitfilm Festivals Hamburg

0 Kommentare zu diesem Artikel
997415