870066

LCD-TV: Wahnsinnsüberkapazitäten bei den Panels erwartet

23.06.2006 | 13:28 Uhr |

Nach Schätzungen taiwanesischer LCD-Panel-Hersteller werden sich bis Ende 2006 bei TV-Panels Überkapazitäten von 15 Millionen Stück anhäufen. Die Prognosen für den weltweiten Bedarf belaufen sich auf 40 Millionen Stück.

Nach Schätzungen taiwanesischer LCD-Panel-Hersteller werden sich bis Ende 2006 bei TV-Panels Überkapazitäten von 15 Millionen Stück anhäufen. Die Prognosen für den weltweiten Bedarf belaufen sich auf 40 Millionen Stück.

Produziert werden voraussichtlich 55 Millionen LCD-TV-Panels. Obwohl die Nachfrage in der zweiten Jahreshälfte traditionell anzieht, werden die Überkapazitäten stark an der Profitabilität der Panel-Hersteller zerren, berichtet der taiwanesische Newsservice Digitimes.

Um die Lager frei zu bekommen, hat Chi Mei Optoelectronis ( CMO ), nach AU Optronics ( AUO ) der zweitgrößte Panel-Hersteller in Taiwan, gerade erst die Produktionskapazitäten 5 bis 6 Prozent auf 90 Prozent gesenkt.

Abgesehen von Samsung und Sharp stehen alle LCD-TV-Panel-Hersteller, einschließlich LG Philips, vor hohen Lagerrückständen. Die fünf führenden Hersteller von TV-Panels sind der Reihe nach Samsung, LG Philips , AUO, CMO und Sharp. Zusammen kommen sie auf einen Weltmarktanteil von 95 Prozent.

Es wird erwartet, dass der Preisverfall der letzten Monate anhält bis die Preise für 32-Zoll-Panels von derzeit 400 auf 360 bis 370 Dollar sinken, die für 37-Zöller von 595 auf 540 bis 560 Dollar. (kh)

0 Kommentare zu diesem Artikel
870066