1012789

Aufnahmefähiges "Entertainment Center" mit Full HD

06.02.2009 | 09:12 Uhr |

Die festplattenbasierte Set Top Box "Lacinema Black Max" bringt mit 500 Gigabyte ordentlich Platz mit. Anders als das Apple TV verfügt sie über einen eingebauten PAL-Tuner und gibt das Bild sogar in 1080p wieder.

Lacinema Black Max
Vergrößern Lacinema Black Max
© Lacie

Die Technischen Details der Black Max lassen kaum Wünsche offen. Für 500 Euro erhält man eine elegante Multimedia-Box, die Filme, Musik und Fotos von Macs und PCs über USB 2, Ethernet (10/100 Mbps) oder drahtlos in Empfang nimmt. Die Daten können dabei auch gestreamt werden, müssen also nicht auf der Box selbst vorliegen. Der eingebaute PAL/NTSC-Kabeltuner wird über den (durchgeschliffenen) Antenneneingang versorgt. Zusätzlich gibt es einen HD-fähigen DVB-T-Empfänger. Analoges Video kann man über Composite oder S-Video zuspielen und digitalisieren lassen. Und auch an die Musikliebhaber wurde gedacht.

Die Ausgabe erfolgt in High Definition (bis zu 1080/25p), SD-Filme werden hochgerechnet. Auf der Rückseite findet man neben dem üblichen HDMI-Ausgang auch Composite- und Component Video sowie analoges und digitales Audio. Zusätzliche externe Festplatten kann man an die zwei USB 2-Hostanschlüsse hängen, womit sich die Station jederzeit kostengünstig erweitern lässt.

Die Box beherrscht neben H.264 unter anderem auch WMV HD, MKV (Matroska) und XVID oder das DVD-Vormat VOB, aber kein SWF. Sogar das OGG-Audioformat wird unterstützt. Auch bei Bildern ist mit JPEG und PNG nicht Schluss: GIF, BMP und TIF stellt das Gerät ebenfalls dar. Mit dem Wegfall des DRM bei iTunes können in Zukunft daher (fast) alle Inhalte der heimischen Mediathek wiedergegeben werden. Ausnahme: Mietfilme vom iTunes Store dürften bis auf weiteres dem Apple TV vorbehalten sein - doch auf deren Einführung warten wir hierzulande noch immer. Wie das Gerät mit den iLife-Programmen zusammenarbeitet, konnten wir noch nicht testen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1012789