874208

Leichtes Spiel für Hacker und Laien

05.10.2000 | 00:00 Uhr |

Die Sparkassen, das ZDF, ARD, Porsche, der Eichborn-Verlag und andere Unternehmen gehen nach Informationen des Computermagazins PC WELT nachlässig mit den Daten ihrer Nutzer im Internet um. Bei diesen und vielen anderen Web-Angeboten sei es mit Hilfe von Standardsoftware und mit wenig Übung möglich, Passwörter, Adressen und andere Kundendaten auszuspähen, berichtet das Magazin in der aktuellen Ausgabe (Freitag). Die Ursache dafür läge meist in der Sorglosigkeit der Techniker, die lange bekannte Sicherheitslücken in der verbreiteten Internetsoftware des Unternehmens Microsoft nicht schlössen. Nicht nur versierte Hacker hätten zum Beispiel Zugriff auf Passwörter gehabt, die Nutzer beim Online-Spiel "Netolympix" des ZDF verwendeten, beim Forum zum "Wiso-Börsenspiel" oder bei der Single-Börse "Zwei Herzen". Auf dem Server der ARD habe ein Eindringling eine Liste "Sidney 2000" gefunden, die Name, Anschrift und E-Mail- Adresse von rund 1 700 Privatpersonen enthielt. Eine andere Liste von 2 900 Abonnenten des ARD-Newsletters habe Namen, E-Mail-Adressen und Passwörter enthalten. Da viele Anwender Passwörter mehrmals verwendeten, hätten Hacker damit oft auch Zugriff auf die E-Mail- Konten. Auf einer zentralen Seite der Sparkassen seien in Dateien mehr als 600 Systemverwalter der Sparkassenseiten mit Benutzernummer und Passwort aufgelistet gewesen. Damit hätte man leicht Falschmeldungen über die offiziellen Sparkassen-Seiten verbreiten können, berichtete PC WELT. Für diese Sicherheitslücken in der Software "Internet Information Server" lägen seit langem Aktualisierungen (so genannte Bug-Fixes) vor, die aber nicht installiert worden seien. Außerdem seien einige bei Auslieferung von Internet-Software voreingestellte Passwörter nicht geändert worden. dpa

0 Kommentare zu diesem Artikel
874208