1883574

Lenovo zeigt erschwingliche 4K-Monitore

09.01.2014 | 10:17 Uhr |

Lenovo stellt auf der CES 2014 zwei Desktop-Monitore im 28-Zoll-Format vor, die mit einer Auflösung von 3840 x 2160 Bildpunkten arbeiten. Die Einstiegspreise sollen unter 600 Euro liegen.

© Lenovo

Beim Lenovo ThinkVision Pro 2840m handelt es sich um ein traditionelles Desktop-Display, mit dem Lenovo sowohl professionelle Nutzer als auch engagierte Privatnutzer ansprechen will. Das 28-Zoll-Display arbeitet im 16:9-Format mit einer Auflösung von 3840 x 2160 Bildpunkten. Grafiksignale nimmt der Monitor via DisplayPort oder HDMI entgegen zudem gehört eine MHL-Schnittstelle sowie ein integrierter USB-Hub zur Grundausstattung Der professionellen Zielgruppe entsprechend lässt sich das Display in der Höhe verstellen, sowie drehen und neigen. Laut Lenovo soll der ThinkVision Pro 2840m ab dem zweiten Quartal zu einem Preis von 594 Euro erhältlich sein.

Das Lenovo ThinkVision 28 ist mehr als ein reines Display und soll unter anderem als Home-Entertainment-Center fungieren können. Auch hier kommt ein 28-Zoll-Panel mit einer Auflösung von 3840 x 2160 Bildpunkten zum Einsatz. Auf dem integrierten Nvidia Tegra läuft ein Android-Betriebssystem. Damit soll sich das ThinkVision auch ohne angeschlossenen PC nutzen lassen. Der Monitor unterstützt die Touch-Bedienung. Verbindung zum Internet lässt sich via integrierter Ethernet-Schnittstelle herstellen. Das ThinkVision kommt mit 2 GByte DDR3-SDRAM Arbeitsspeicher sowie 32 GByte integriertem Speicher. Grafiksignale nimmt das Gerät über drei HDMI-Ports entgegen, PCs können beispielsweise auch über DisplayPort angeschlossen werden. Ins Display ist eine Full-HD-Webcam eingebaut, zudem gehört ein microSD-Slot sowie NFC-Unterstützung zur Ausstattung.

Das ThinkVision 28 soll im Juli 2014 zu haben sein, zum hiesigen Preis machte Lenovo noch keine Angaben, in den USA melden die Kollegen von IDGNS einen Preis von 1200 US-Dollar. (mje)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1883574