1463407

Umfrage: iPad zum Lesen populärer als Bücher

17.08.2010 | 07:21 Uhr |

Die Umfrage der Marktforscher von Cooper Murphy Webb gilt zwar nur für Großbritannien, wirft aber ein interessantes Schlaglicht auf das iPad: Als Lesegerät ist das Apple Tablet unter seinen Nutzern bereits beliebter als Bücher.

1004ipad_hero
Vergrößern 1004ipad_hero

Zumindest gab eine relative Mehrheit von 41 Prozent der 1.034 befragten iPad -Besitzer an, das iPad als bevorzugtes Medium für das Lesen von Büchern zu verwenden. Nur noch 36 Prozent der iPad-Besitzer ziehen gedruckte Bücher vor. Das iPad bevorzugen seine Besitzer mittlerweile auch zum Lesen von Zeitungen und Zeitschriften.

Die Nutzung geschieht laut der Studienergebnisse vorwiegend in den eigenen vier Wänden, nur fünf Prozent der Befragten würden ihr iPad immer mit dabei haben. Die Intensivnutzer stellen eine große Gruppe: 43 Prozent verwenden ihr iPad täglich zehn Stunden oder länger. Dabei dient das iPad auch als Spielekonsole, 37 Prozent setzen es dafür ein, 22 Prozent haben dafür ihr Laptop und sieben Prozent ihr Mobiltelefon.

Als Entertainmentgerät muss das iPad noch ein wenig aufholen, nur ein Viertel der Befragten bezeichnet es als erstes Entertainmentgerät, ein Drittel bevorzugte hingegen das Laptop. Auch beim Surfen steht das iPad noch auf Platz zwei, 38 Prozent nutzen hauptsächlich das iPad zu diesem Zweck, 55 Prozent vertrauen mehr auf ihr Laptop.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1463407