927608

Lexmark kann Gewinn deutlich ausweiten

19.10.2004 | 09:43 Uhr |

Der weltweit zweitgrößte Druckerhersteller Lexmark hat seinen Nettoprofit im dritten Quartal 2004 um fast 50 Prozent gesteigert.

Wie das Unternehmen aus Lexington, Kentucky, am heutigen Montag vor US-Börsenbeginn bekannt gab, wuchs der Reingewinn gegenüber dem Vorjahresquartal von 104,1 Millionen auf 156,1 Millionen oder 1,17 Dollar pro Aktie. Einen einmaligen Steuervorteil herausgerechnet, belief sich das Plus auf 1,02 Euro je Anteil. Analysten hatten laut Umfrage von Thomson First Call im Schnitt mit einem Pro-forma-Gewinn von 98 Cent pro Anteil gerechnet.

Die Einnahmen stiegen im Jahresvergleich von 1,16 Milliarden auf 1,27 Milliarden Dollar - das sind etwa 20 Millionen Dollar weniger als die Wall Street erwartet hatte.

Im laufenden vierten Quartal rechnet Lexmark mit einem Umsatzwachstum im mittleren bis höheren einstelligen Prozentbereich. Der Gewinn soll zwischen 1,05 und 1,10 Dollar pro Aktie betragen - einen Steuervorteil und höhere Marketing-Ausgaben bereits berücksichtigt. Im Schlussquartal 2003 hatte der Druckerhersteller einen Nettoprofit von 1,05 Dollar je Anteilschein erzielt. (mb)

0 Kommentare zu diesem Artikel
927608