1897243

Libre Office erscheint in Version 4.2

03.02.2014 | 08:00 Uhr |

Zahlreiche Änderungen in allen Programmmodulen bringt laut Entwickler die neue Version der Officesuite Libre Office 4.2, darunter Verbesserungen für den Import von Microsoft Office-Dateien.

Libre Office ist eine Office-Suite, die laut Entwickler voll kompatibel mit den Programmen anderer großer Office-Anbieter und für Betriebssysteme wie Windows, GNU/Linux sowie Mac-OS X geeignet ist. Libre Office bietet sechs Anwendungen für die Erstellung von Dokumenten und zur Datenverarbeitung: Writer, Calc, Impress, Draw, Base und Math.
Zu den Neuerungen in Version 4.2 habe man vor allem die Performance verbessert sowie die Zusammenarbeit mit anderen Programmen. Dies sollen insbesondere professionelle und ”Power-User”zu spüren bekommen. Für Windows-Nutzer versprechen die Entwickler eine bessere Integration. Außerdem habe man den Import von RTF- und Docx-Dateien verbessern, und Libre Office 4.2 kann jetzt auch DOT-Vorlagen speichern. Im Calc-Modul sind neue Statistikfunktionen und Formelanpassungen hinzugekommen beziehungsweise verbessert, ebenso wie ein neuer Zufallsgenerator. Insgesamt wurde die PDF-Unterstützung optimiert sowie die Code-Qualität verbessert. Auch der Startbildschirm hat eine Überarbeitung erfahren. Die umfangreiche Liste der Neuerungen und Verbesserungen für das Gesamtpaket wie auch die einzelnen Module lässt sich hier einsehen . Als Systemvoraussetzungen für die aktuelle Version 4.2.4 nennen die Entwickler mindestens Mac-OS X 10.6 auf einem Intel-Rechner, es sind aber auch Versionen für ältere Betriebssysteme verfügbar. Der Download des Hauptprogramms umfasst für den Mac etwa 200 MB, hinzu kommen optionale Sprachdateien und andere Erweiterungen. Das komplette Büropaket gibt es kostenlos, die Entwickler bitten für ihre Arbeit aber um Spenden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1897243