2068435

Lieferengpässe bei neuem Macbook

10.04.2015 | 18:02 Uhr |

Nachdem eigentlich erwartet wurde, dass das neue Macbook ab heute in den Apple Stores zum Verkauf bereitsteht, gab es für die Wartenden nur eine herbe Enttäuschung.

Das neue Macbook wurde vor einigen Wochen im Rahmen des "Spring Forward"-Events offiziell angekündigt. Seit der Präsentation nannten Apple Mitarbeiter immer wieder den 10. April als Verfügbarkeitstermin, an dem das Notebook in den Apple Stores gekauft werden kann. 

Dass diese Aussagen nicht zutreffen, konnten wir selbst heute in den Apple Stores in Köln und München feststellen. Laut Aussage des Store Managers des Apple Store im kölner Rheincenter erfuhren die Stores erst gestern, dass keine Macbooks zum Verkauf geliefert werden. Zusätzlich dazu erhielten die Stores noch nicht einmal Vorführgeräte des neuen Macbooks. Dies trifft dem Manager zufolge auf alle Apple Stores deutschlandweit zu.

Bestellbar war das Notebook dann erst seit heute Morgen im Apple Online Store.  Während die voraussichtliche Lieferzeit für das neue Macbook in den USA zu Anfang zwischen zwei und drei Tagen betrug, fiel diese in Deutschland mit einem Zeitraum von zwischen zwei und drei Wochen deutlich länger aus.

Bisher ist nicht bekannt ob Produktionsprobleme der Grund für die neuen Entwicklungen bei der Verfügbarkeit des Macbooks sind, oder ob die Mitarbeiter im Vorfeld einfach nur falsch informiert wurden. Apple hatte das Macbook bei der Keynote für den 10. April angekündigt, konnte uns zuletzt aber nicht definitiv bestätigen, dass das Macbook pünktlich im Laden stehen wird. Wer jetzt noch eins der neuen Macbooks online bestellen möchte, muss mittlerweile sogar Lieferzeiten von bis zu sechs Wochen hinnehmen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2068435