1894781

Lieferzeiten des Mac Pro im Vergleich

27.01.2014 | 16:12 Uhr |

Wer den Mac Pro bestellt, muss sich in Geduld üben. Oder gibt es bei der Lieferung eine Überholspur?

Besonders Profis im Audio- und Videobereich werden Gefallen am Mac Pro finden, konnten wir im Macwelt-Testcenter konstatieren. Die Frage ist nur, wann. Wer heute im Apple Store ordert, wird seinen dort konfigurierten Rechner nicht vor März auf dem Schreibtisch stehen haben. Media Markt verspricht hingegen die Lieferung in vier bis sieben Tagen, bietet dafür aber nur die beiden Grundmodelle für 3.000 respektive 4.000 Euro an. Nicht ausgeschlossen, dass der Händler tatsächlich Zugriff auf ein gewisses Kontingent von MAc Pro hat, die kurzen Lieferzeiten machen uns aber stutzig.

Andere Händler versprechen zwar auch, eher als Apple zu liefern, aber nicht ganz so vollmundig. Conrad Elektronik etwa nennt für die Quad-Core-Grundkonfiguration eine Auslieferung ab dem 10. Februar, der Sechskerner soll ab dem 17.2. parat stehen. Anfang Dezember hatte Conrad schon einmal Liefertermine genannt und dabei mutmaßlich geraten: erst war der 18. Dezember genannt, dann der 17. Dezember - Apple selbst bietet den Mac Pro seit dem 19.12. zur Vorbestellung an, an jenem Tag noch mit einem Liefertermin von "drei bis vier Wochen".

Cyberport hingegen lehnt sich mit dem Liefertermin nicht weit aus dem Fenster, wohl aber mit dem Preis. Der Sechskerner ist dort für 3.759 Euro ausgeschriebn, versandkostenfrei (Media Markt berechnet dafür noch einen Fünfer extra ...). "Voraussichtlich ab dem 30. Januar" könne man liefern, was immer noch deutlich früher wäre als der Apple Store. Erst ab März bekommt Cyberport aber Zugriff auf das Spitzenmodell mit 1 TB SSD und 64 GB RAM, der Preis: 9.549 Euro.

Bei Alternate sind die beiden Grundmodelle in der Datenbank, jeweils für 100 Euro günstiger als im Apple Store. Dass vom Quadcore-Modell neue Ware eingetroffen ist, die "in Kürze versandfertig" sei, glauben wir mal, der Versender gibt ehrlich an, den Liefertermin für das Sechskernmodell nicht nennen zu können.

Bei Gravis schließlich gibt es nur den Quadcore zu bestellen, dieser sei zum Preis von 3.000 Euro "bald" lieferbar.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1894781